Zurück

Frühlingskonzert 2019

Nach einer intensiven und eifrigen Probenphase war es am Samstag, 13.4. endlich so weit. In der Attergauhalle, welche bis auf den letzten Platz gefüllt war, durften wir unser Konzertprogramm zum Besten geben. 

Ein Highlight des Abends war natürlich das Solostück für Posaune „T-Bone Concerto“. Mit dem aus St. Georgen stammenden Berndt Hufnagl, Soloposaunist der Dortmunder Philharmoniker, hatten wir einen ganz besonderen Musiker zu Gast. Für uns war es wirklich eine Ehre mit solch einem Ausnahmemusiker musizieren zu dürfen. 

Mit der Operette „Fledermaus“, Marsch- und Polkaklängen, sowie lateinamerikanischen Rhythmen konnten wir viele Facetten der Blasmusik darbieten. 

Ein weiterer Höhepunkt unseres Konzertabends waren die beiden Gesangsnummern. Mit dem Queen-Klassiker „Bohemian Rhapsody“ und „Totale Finsternis“ aus dem Musical Tanz der Vampire begeisterten Johanna Scherr und Matthias Mair-Zeininger das Publikum. 

Besonders bedanken möchten wir uns bei unserem Kapellmeister Günther Reisegger. Danke für die wertschätzende, herausfordernde und motivierende Vorbereitung aufs Konzert. 

Dankeschön auch an Mathias Schönleitner und Gabriel Söllinger. Beide hatten für dieses Konzert jeweils ein Stück mit uns einstudiert und feierten somit ihr Debüt am Dirigentenpult beim Frühlingskonzert. 

Charmant durch das Programm führten uns Stefanie Hiesl und Klara Hemetsberger. Bei ihnen möchten wir uns ebenfalls herzlich bedanken. Danke auch für die Organisation der Ausschank am Konzertabend. 

Ein großes Danke gilt besonders unserem Publikum. Danke für die freiwilligen Spenden und den Applaus, welcher ja bekanntlich das Brot des Musikers ist.